Aktuelles

Der Mai im Seniorenpflegeheim Waldbüttelbrunn

Den Mai haben wir in vollen Zügen genossen. Zum Muttertag haben wir alle Frauen mit Waffeln und Eis hochleben lassen. Mit unserem blühenden Garten haben wir vor allem jetzt im Frühling den perfekten Ort für solche Feiereien. Da durfte natürlich auch die ein oder andere Geburtstagsfeier nicht fehlen. Aber wir konnten diesen Monat feststellen, dass es sich auch außerhalb des Hauses wieder ganz gut feiern lässt: Am 21. Mai besuchten wir die Waldbüttelbrunner Veranstaltung "Fränkische Mundart-Rallye". Es war schön mal wieder ein bisschen Kultur und gute Laune zu erleben - und das noch in unserem Heimatort - ein Traum. Ein weiterer Höhepunkt im Mai war unserer offener Kegeltreff. Im Rahmen der Seniorenwochen durften uns einige Angehörige besuchen um mit uns zu kegeln. Außerdem freuen wir uns ganz besonders, dass wir jeden Mittwoch zum Spielplatztreff des Familienstützpunktes eingeladen sind. Dieses Zusammentreffen von Jung und Alt ist so wertvoll und wir genießen es jede Woche sehr.

Der Mai im Seniorenpflegeheim Waldbüttelbrunn
Der Mai im Seniorenpflegeheim Waldbüttelbrunn
Der Mai im Seniorenpflegeheim Waldbüttelbrunn
Der Mai im Seniorenpflegeheim Waldbüttelbrunn
Der Mai im Seniorenpflegeheim Waldbüttelbrunn
Der Mai im Seniorenpflegeheim Waldbüttelbrunn
Der Mai im Seniorenpflegeheim Waldbüttelbrunn

Ausflug der integrativen Tongruppe nach Selb

Ausflug der integrativen Tongruppe nach Selb

Am Donnerstag den 05.05.2022 brachen wir mit einem Kleinbus und einen PKW zu unserer Fahrt nach Selb im Fichtelgebirge auf. In Selb wies uns eine große Porzellankanne am Eingang der Stadt auf ihre Spezialität: auf das Porzellan, das sogenannte “Weiße Gold” hin. Bei der Durchfahrt durch den Ort bestaunten wir den Porzellanbrunnen und das Regenbogenhaus von Rosenthal.
Wir kamen gut gelaunt vor dem Porzellanikon an. Das Museum war eine ehemalige Porzellanfabrik. Wir schafften es glücklicherweise gleich zur Schauvorstellung der Trommelmühlen und der Dampfmaschine. Eine engagierte Mitarbeiterin erklärte uns die Zusammensetzung und die Aufbereitung der Porzellanmasse und ließ uns die beeindruckenden Maschinen in Aktion erleben. Gleich im Anschluss zeigten uns ihre Kolleginnen, wie Becher für Tassen aus der Porzellanmasse eingedreht werden und wie man eine Zuckerdose aus flüssigem Porzellan gießt. Nach diesen eindrucksvollen und interessanten Vorstellungen konnten wir unseren leiblichen Appetit im Restaurant “Altes Brennhaus” stillen.

Teilnahme am Fest der Fantasie 2022 in der Gethsemanekirche/Heuchelhof

Teilnahme am Fest der Fantasie 2022 in der Gethsemanekirche/Heuchelhof

Endlich konnte in diesem Jahr wieder das sogenannte Fest der Fantasie in der Gethsemanekirche statt finden. Vom 29.04. – 02.05.2022 wurden Bilder, Plastiken und Fotographien ausgestellt. Wir konnten in diesem Jahr wiederholt mit unseren selbstgetöpferten Werken aus dem Inklusiven Töpfern einen vielfältigen Beitrag zur Ausstellung leisten. So konnten wir z. B. den getöpferten Brunnen für Ochsenfurt zur Schau stellen oder die kreierten Krippenfiguren aus dem Haus Trojaweg, verschiedene Hasen und anderes Österliches, Fabeltiere, gedrehte Schalen, selbstgestalteten Schmuck, eine Ananasdose, viele kleine Figuren und noch einiges mehr. Während der Pandemiezeit mussten wir uns in getrennten Arbeitsgruppen treffen, um zu töpfern. Seit den Lockerungen können wir alle wieder in den gewohnten Räumen, dem Cafe 3-Eichen in Rottenbauer oder dem Cafe Mittendrin am Heuchelhof, aus den Häusern der Arche: Margeritenweg, Trojaweg, dem AUW aus Ochsenfurt/Rottenbauer/Heuchelhof und externe Töpferbegeisterte aus Höchberg und Würzburg zusammentreffen.

Veränderungen im Behindertenfahrdienst

PDF laden

Presseartikel zu Richtfest Bernerstraße 6c

PDF laden

Richtfestfür unsere Einrichtungen Bernerstraße 6c am 19.05.2022

Richtfestfür unsere  Einrichtungen Bernerstraße 6c am 19.05.2022

Sehr geehrte, liebe Festgäste, liebe zukünftige Bewohner und Mitarbeitende,
„Was lange währt, wird endlich gut“
selten passt dieser Spruch so gut, wie heute, bei unserem Richtfest für 30 Wohnpflegeheimplätze für Menschen mit Behinderung als Ersatzbau für unser Wohnpflegeheim im Trojaweg, einer Tagesfördergruppe für Menschen mit Behinderung mit 15 Plätze als Erweiterung und Ersatz unserer Tagesfördergruppe in Rottenbauer,21 Wohnungen im Rahmen unseres ambulant, unterstütztes Wohnen für Menschen mit Behinderung und für Mitarbeitende der Arche, und eine therapeutische Wohngruppe für sechs Mädchen mit Unterstützungsbedarf. Wie einigen hier bekannt, hat die Arche gGmbH im Jahre 1994 im Trojaweg 17 eine insolvente Einrichtung für Senioren und Menschen mit Behinderung mit damals 42 Plätzen und 36 Mitarbeitenden übernommen.
Heute arbeiten in der Arche gGmbH, 760 Menschen und betreuen ca 2000 Menschen in unterschiedlichsten Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe, in Kindergärten, der Berufsbildung, im Behinderten und Seniorenbereich.
Schon damals in 1994 war klar, dass die Wohnpflegeeinrichtung im Trojaweg 17 nicht den vorgeschriebenen, gesetzlichen Vorgaben, entsprach.

Ein Herzenswunsch geht in Erfüllung

Dank der Aktion „Herzenswunsch“ und dem ehrenamtlichen Engagement dieser jungen Leute bei den Maltesern, konnte eine Bewohnerin der Arche Höchberg ihren Ehemann zum 56.Hochzeitstag empfangen. Die Freude über den Überraschungsbesuch war sehr groß. Bei bei Kaffee und Kuchen hatten die beiden zusammen mit ihrer Tochter einen wunderschönen Nachmittag.

Ein Herzenswunsch geht in Erfüllung
Ein Herzenswunsch geht in Erfüllung
Ein Herzenswunsch geht in Erfüllung

Maibaumfest im Wohnpflegeheim Margeritenweg

Zum 2.Mai feierten wir dieses Jahr, zum zweiten Mal mit unserem selbst gestalteten Maibaum, in den Mai hinein. Bei gutem Frühlingswetter und leckerem gegrillten Essen ließ es sich sehr gut aushalten. Bewohner wie Mitarbeiter genossen die ausgelassene Stimmung sichtlich, so wurde es zu einem weiteren gemeinsamen unvergesslichen Tag.

Maibaumfest im Wohnpflegeheim Margeritenweg
Maibaumfest im Wohnpflegeheim Margeritenweg

Endlich wieder ein Fest.

Maibaumaufstellen vor dem Seniorenzentrum Drei Eichen durch die Freiwillige Feuerwehr Rottenbauer am 30.04.22

Maibaumaufstellen vor dem Seniorenzentrum Drei Eichen
Maibaumaufstellen vor dem Seniorenzentrum Drei Eichen
Maibaumaufstellen vor dem Seniorenzentrum Drei Eichen
Maibaumaufstellen vor dem Seniorenzentrum Drei Eichen
Maibaumaufstellen vor dem Seniorenzentrum Drei Eichen
Maibaumaufstellen vor dem Seniorenzentrum Drei Eichen
Maibaumaufstellen vor dem Seniorenzentrum Drei Eichen
Maibaumaufstellen vor dem Seniorenzentrum Drei Eichen
Maibaumaufstellen vor dem Seniorenzentrum Drei Eichen
Maibaumaufstellen vor dem Seniorenzentrum Drei Eichen
Maibaumaufstellen vor dem Seniorenzentrum Drei Eichen
Maibaumaufstellen vor dem Seniorenzentrum Drei Eichen
Maibaumaufstellen vor dem Seniorenzentrum Drei Eichen

Osterzeit in der Arche am Seeweg Waldbüttelbrunn

Die Osterzeit haben wir in der Arche Waldbüttelbrunn ganz besonders genossen. Am Gründonnerstag bekamen wir nämlich Besuch vom Kindergarten St. Gertrud. Die Kinder haben einige tolle Lieder für uns gesungen. Um uns zu bedanken, haben wir am Vortag bereits leckere Osterhasen gebacken. Die Kinder durften dann das Gebäck gemeinsam mit anderen Leckereien suchen und wir hatten große Freude, ihnen dabei zuzusehen.
Am Ostersonntag haben wir dann den Ostergottesdienst aus Rom auf unserer großen Leinwand angesehen. So konnten wir uns hervorragend auf unseren Osterbrunch am Montag vorbereiten: Mit vielen Leckereien ließen wir unser Oster-Wochenende ausklingen und freuen uns jetzt auf den Frühling!
Übrigens: Im Rahmen der Seniorenwochen finden in unserem Haus am 18. Mai und am 20. Mai die offenen Kegel-Tage statt. Interessierte können sich bei Frau Fuchs oder Frau Reichhardt anmelden und dann den Vormittag über gegen unser Haus - Team antreten. Wir üben bis dahin schon mal fleißig!

Osterzeit in der Arche am Seeweg Waldbüttelbrunn
Osterzeit in der Arche am Seeweg Waldbüttelbrunn
Osterzeit in der Arche am Seeweg Waldbüttelbrunn
Osterzeit in der Arche am Seeweg Waldbüttelbrunn
Osterzeit in der Arche am Seeweg Waldbüttelbrunn
Osterzeit in der Arche am Seeweg Waldbüttelbrunn
Osterzeit in der Arche am Seeweg Waldbüttelbrunn
Osterzeit in der Arche am Seeweg Waldbüttelbrunn

Mehr Mobilität für unsere ambulanten Dienste

Mehr Mobilität für unsere ambulanten Dienste

Drei VW up! stehen vor dem Bürogebäude VR@MOZ in der Maxstraße 2 und glänzen in der Sonne. Die weißen Fahrzeuge sind orange und blau beklebt, auf den Vordertüren steht „Eine Spende der VR-Bank Würzburg“. Und zur Übergabe dieser Spende haben sich die Menschen an diesem Tag versammelt.

„Wir dürfen heute drei Fahrzeuge an drei Einrichtungen übergeben, die sich vor allem alten und kranken Menschen widmen. Wir danken den Mitarbeitern und Ehrenamtlichen für ihr Engagement. Vielen Dank an Sie für Ihren Einsatz, der es Menschen ermöglicht, in Würde zu leben und zu altern“, richtet sich Joachim Erhard, Vorstand der VR-Bank Würzburg, an seine Gäste.

Quartiersmanagement Waldbüttelbrunn aktiv

Lieber Bürgerinnen und Bürger,
auch im Mai können Sie gerne an den verschiedenen Aktionen des Quartiersmanagements teilnehmen. Am Donnerstag, den 12. Mai findet im Gemeinschaftsraum der Arche am Seeweg 15 ein gemeinsamer Handarbeitsnachmittag statt. Sie können gerne an ihren eigenen Ideen (weiter-)arbeiten oder uns beim Nähen, Stricken oder Häkeln für den guten Zweck unterstützen. Beachten Sie bitte, dass hierbei die Corona-Regelungen für Pflegeheime gelten – und sie evtl. ein negatives Testergebnis vorweisen müssen. Wer Schwierigkeiten bei der Bedienung seines Handys oder eines Tablets hat, grundsätzliche Fragen oder kleinere Probleme, kann gerne zur „Handysprechstunde“ vorbeikommen, am Freitag, 6. und 20. Mail zwischen 9.00 und 11.00 Uhr. Bitte melden Sie sich dazu kurz an.
Jeden Dienstag sind Sie zu einem etwa ein- bis eineinhalbstündigen Spaziergang eingeladen. Der Treffpunkt ist am Platz der Partnerschaften oberhalb der Alten Kirche. Kommen Sie gerne auch spontan hinzu! Sie erreichen mich per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder telefonisch unter 0931/780124-170).
Ihre Melanie Fuchs

Erste Hilfe 2.0. Auch in der Pandemie gut vorbereitet für den Ernstfall!

Erste Hilfe 2.0. Auch in der Pandemie gut vorbereitet für den Ernstfall!

Ausflug nach Holzkirchen

Bei besten Wetter startete der Margeritenweg nach dem Frühstück Richtung Marktheidenfeld nach Holzkirchen. Das Ziel der Benediktinushof sowie die Klosterkirche vor Ort. Mit drei Bewohnern sowie Carmen, Tanja und Roman machten wir uns auf die Anlage zu erkunden.
Im ehemaligen Benediktinerkloster verbinden sich christliche Spiritualität in Form der Kontemplation und Zen-Meditation. Dies spiegelt sich auch in den Außenanlagen des Benediktushofes wieder. Die Wasserläufe folgen den kreuzförmigen Achsen. Am Benediktushof gibt es mehrere Gartenstile, die alle gemeinsam die Essenz der Stille ausdrücken und dadurch die Achtsamkeit, die Kontemplation und die Meditation unterstützen. Zen-Garten, Kreuzgang, Garten der Stille – alle bestechen durch ihre schlichte Einfachheit, durch die Abwesenheit auffälliger Elemente. Die Zeit verflog rasant, so machten wir uns entspannt und erholt auf nach Hause. Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

Ausflug nach Holzkirchen
Ausflug nach Holzkirchen
Ausflug nach Holzkirchen
Ausflug nach Holzkirchen
Ausflug nach Holzkirchen
Ausflug nach Holzkirchen
Ausflug nach Holzkirchen

Hurra wir sind wieder beim Reiten

Am 16 März haben wir uns, Bewohner wie Mitarbeiter getroffen und zusammen Gedanken, Gebete sowie Wünsche ausgetauscht. Lieder wie von John Lennon Image rundeten dieses Treffen ab. Gegen Ende schrieben wir unsere Gedanken/Wünsche auf Zettel die an Luftballons hingen. Zusammen ließen wir sie fliegen und schauten ihnen lange hinterher. мир і надію / Friede und Hoffnung, wir denken an euch.

Friedensgebet für die Ukraine in unserem Wohnpflegeheim Arche am Margeritenweg
Friedensgebet für die Ukraine in unserem Wohnpflegeheim Arche am Margeritenweg
Friedensgebet für die Ukraine in unserem Wohnpflegeheim Arche am Margeritenweg
Friedensgebet für die Ukraine in unserem Wohnpflegeheim Arche am Margeritenweg
Friedensgebet für die Ukraine in unserem Wohnpflegeheim Arche am Margeritenweg

Hurra wir sind wieder beim Reiten

Hurra wir sind wieder beim Reiten
Hurra wir sind wieder beim Reiten
Hurra wir sind wieder beim Reiten
Hurra wir sind wieder beim Reiten

Waldbüttelbrunn hilft den Geflüchteten aus der Ukraine

Ukraine

Friedenstauben mit Luftballon Aktion der Wohnpflegeeinrichtung Arche Heidingsfeld

19 bunte Luftballons sind am Faschingsdienstag vom Haus Heidingsfeld von unseren Bewohnern mit ganz unterschiedlichen Wünschen zum aktuellen Weltgeschehen in den Himmel losgelassen worden. Ganz unterschiedliche Wünsche, aufgeschrieben auf Papier-Friedenstauben, die an den Luftballons festgebunden waren, wie Frieden im Krieg in der Ukraine, Gesundheit und ein baldiges Ende der Corona-Situation waren darauf zu lesen. Deswegen haben wir auch 2022 den Fasching ausfallen lassen, um mit dieser Aktion daran zu denken, wie wichtig es ist gesund, in Frieden und in Wohlstand, den wir in Deutschland haben dürfen, jeden Tag aufs Neue zu leben. Faschingskrapfen, Quarkbällchen und leckerer Kuchen u.a. von Angehörigen haben dann den Nachmittag bei blauen Himmel und Sonnenschein ausklingen lassen (F. Nüßlein).

Friedenstauben mit Luftballon Aktion der Wohnpflegeeinrichtung Arche Heidingsfeld
Friedenstauben mit Luftballon Aktion der Wohnpflegeeinrichtung Arche Heidingsfeld
Friedenstauben mit Luftballon Aktion der Wohnpflegeeinrichtung Arche Heidingsfeld
Friedenstauben mit Luftballon Aktion der Wohnpflegeeinrichtung Arche Heidingsfeld
Friedenstauben mit Luftballon Aktion der Wohnpflegeeinrichtung Arche Heidingsfeld
Friedenstauben mit Luftballon Aktion der Wohnpflegeeinrichtung Arche Heidingsfeld
Friedenstauben mit Luftballon Aktion der Wohnpflegeeinrichtung Arche Heidingsfeld

Seite 1 von 5

Kontakt

Arche ... eine gute Gemeinschaft

gemeinnützige evangelische Gemeinschaft für Alten- und Behindertenhilfe mit beschränkter Haftung
Mitglied im DW Bayern e.V.

Moskauer Ring 1, 97084 Würzburg

Telefon: 0931/60064-0
Telefax: 0931/60064-68

zum Kontaktformular

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.